Zum Inhalt

Mitteilung bezüglich des neuartigen Coronavirus (Covid-19)

Published on


In Anbetracht der weltweiten Verbreitung der Coronavirus-Infektion (Covid-19), der Erklärung einer Pandemie am 11. März durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der in verschiedenen europäischen Ländern getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung dieser Infektion, möchten wir bei Labo’Life unsere aufrichtige Sorge um die Gesundheit von Patienten und der im Gesundheitswesen tätigen Fachkräfte zum Ausdruck bringen. Auch möchten wir unser Mitgefühl mit den vom Covid-19 betroffenen Personen, die derzeit eine schwierige Zeit durchmachen, aussprechen.

Wir nehmen die aktuelle Lage durchaus ernst, wobei die Gesundheit unserer Mitarbeiter uns sehr am Herzen liegt. Deshalb haben wir sichergestellt, dass seit Montag, den 16. März 2019, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Homeoffice betreiben können. Eine Ausnahme stellen die Personen dar, die in den Abteilungen für Produktion, Qualitätssicherung und Vertrieb arbeiten, damit die Verfügbarkeit unserer Medikamente für Patienten weiterhin sichergestellt werden kann.

Bei Labo’Life unterstützen und empfehlen wir die Einhaltung der von der WHO festgelegten Schutzmaßnahmen, um Neuinfektionen bzw. die Ausbreitung der Infektion so weit wie möglich einzugrenzen und die Gesundheit des Einzelnen zu schützen. Darüber hinaus wissen wir als führendes Unternehmen im Bereich der Mikroimmuntherapie, welche Bedeutung einem leistungsstarken Immunsystem in der Vorbeugung von Infektionskrankheiten zukommt. Daher legen wir allen Personen nahe, die Funktionstüchtigkeit des Immunsystems zu fördern, da eine beeinträchtigte Immunantwort den Organismus anfälliger für Virusinfektionen und die assoziierten Folgeerkrankungen macht.

Die Mikroimmuntherapie kann hier in Absprache mit dem Arzt oder Therapeuten und zusammen mit grundlegenden Hygienemaßnahmen sowie einer ausgewogenen Ernährung, ausreichendem Schlaf und moderater Bewegung eine wichtige Rolle im Rahmen einer ganzheitlichen Präventionsstrategie spielen.

Bei Labo’Life werden wir weiterhin die Lage genau verfolgen und uns stets dafür einsetzen, dass medizinische Fachkreise Zugang zur Mikroimmuntherapie zum Wohlergehen der Patienten erhalten.