Zum Inhalt

Sonnenlicht - ein Faktor für Wohlbefinden und Lebensqualität

Published on


Frau Cristina Nicolau, Doktorin in Biologie und Lehrstuhlinhaberin an der Universität der Balearischen Inseln (UIB) im Bereich Physiologie, hielt im Rahmen der Gesundheitsschule von Labo’Life einen Vortrag mit dem Titel „Sonnenlicht – ein Faktor für Wohlbefinden und Lebensqualität”.

Frau Nicolau betonte, dass das Licht eine maßgebliche Rolle in der Synchronisation der zirkadianen Rhythmen im Organismus („innere Uhr“) spielt sowie als wirkames therapeutisches Mittel bei der Behandlung vieler altersbedingten Funktionsstörungen fungiert. Zusätzlich hat sie die negativen Effekte einer zu geringen Lichtexposition auf die Stimmungslage und Lebenskraft besonders hervorgehoben, wodurch depressive Verstimmungen, Leistungsschwäche und Erschöpfung begünstigt werden können.

Außerdem besteht eine enge Verbindung zwischen dem Sonnen- bzw. dem künstlichem Tageslicht und der Schlafqualität. Damit der Biorhythmus richtig funktioniert, braucht der Mensch tagsüber Licht und nachts Dunkelheit. Das Problem liegt darin, dass man in unserer heutigen Gesellschaft 24 Stunden am Tag über künstliches Licht verfügen kann, was in der Folge zu einer Chronodisruption führt. Das heißt, wir haben zur falschen Zeit Licht und dies beeinträchtigt die Freisetzung von Melatonin, was wiederum mit Einschlafproblemen und erhöhtem Stress einhergeht.

Sie wies auch darauf hin, dass Menschen, die in der Stadt leben, in der Regel nahezu 80% ihrer Zeit an Orten mit wenig oder gar keinem Sonnenlicht und mit künstlichem Licht von geringer Stärke verbringen. In diesem Sinne schilderte Sie, wie das Arbeiten und Leben in einem Gebäude, das so gestaltet ist, dass es stärkere Sonneneinstrahlung bzw. eine angemessene künstliche Lichtstärke erlaubt, zur Steigerung des Wohlbefindens beiträgt.

Neben ihrer Professur an der UIB ist Frau Nicolau auch Leiterin der Forschungsgruppe zur Neurophysiologie von Schlaf und Biorhythmus. Hervorzuheben sind ihre Studien zu Schlaf1, zirkadianen Rhythmen, Alterung und zum menschlichen Verhalten.

 

1. Rubiño, J.A., Gamundí, A., Akaarir, M., Cañellas, F., Rial, R., Ballester, N., Nicolau, M.C. Effects of differences in the availability of light upon the circadian rhythms of institutionalized elderly. Chronobiology International. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28910551